Top
Foto Nora Held, HIBB

Recycling? Na klar, wir machen mit! Lernzirkelwagen und Sammelbox für die BEA

Am Freitag, 06. August 2021 fand die Übergabe eines Lernzirkelwagens zum Thema Recycling von Überstromschutzorgane durch den Recycling-Verein NH/HH in der BEA statt.

Der NH/HH Recyclingverein bringt, nach einem erfolgreichen bundesweiten Start in 2011, sein Projekt „Lernzirkel Überstromschutzorgane“ nun nach Hamburg an die BEA.

Wegen der Hygienevorschriften fand die Übergabe in kleinem Kreis statt. Dr. Thomas Berben (Schulleiter) richtete einige Grußworte an die Anwesenden und unterstrich den hohen Wert der Nachhaltigkeit für den Bereich Elektrotechnik.

Und dass Recycling nicht nur nachhaltig, sondern auch wirtschaftlich interessant ist, erklärte Birgit Zwicknagel, Leiterin der von Stamsried aus geführten Geschäftsstelle des Vereins NH/HH.  In den Jahren zwischen 1995 und 2019 hat der Verein aus den deutschlandweit in zentralen Sammelboxen gesammelten und recycelten Schmelzsicherungen  650 Tonnen Kupfer und 10 Tonnen Silber gewonnen.  Das ergibt eine Einsparung an Abraumabtrag (Förderung, Transport und Verarbeitung) von von mehr als 640.000 Tonnen. Zur besseren Veranschaulichung: Das entspricht einer Güterzuglänge von 100 km.

Dies ergibt zusätzlich eine Einsparung im Energieverbrauch von ca. 15.000 MWh und eine Reduktion der Co2-Emissionen von ca. 10.000 Tonnen.

Das Konzept überzeugt uns, und wir sammeln mit. Künftig wird auch an der BEA eine Gittersammelbox für unsere Auszubildenden , Schüler und Schülerinnen  bereitstehen, damit auch wir unseren Beitrag zum Recycling leisten können.

Anwesend war auch Herr Aulrich von Stromnetz Hamburg, dem stellvertretend eine Urkunde für das langjährige Engagement am Sammelsystem des NH-HH Recyclings überreicht wurde.

Birgit Zwicknagel: „Die hier beheimateten Energieversorger und Unternehmen leisten als aktive Sammler von ausgedienten Schmelzsicherungen seit Jahren einen wertvollen Beitrag zum gemeinnützigen Anliegen unseres Vereins. Auch die heute begünstigte Berufsschule in Hamburg bildet die elektrotechnischen Fachkräfte unserer Sammler aus. So schließt sich unser Wertschöpfungskreis auf ideale Weise.“

Fokus des Lernzirkels ist eine praxisnahe Ausbildung von jungen Elektrotechnikern auf dem neuesten Stand der Sicherungstechnik anhand von theoretischem und praktischem Lehrmaterial.  Der Materialwagen enthält neben Arbeitsblättern für die theoretische Ausbildung auch praktisches Material wie Schmelzsicherungen, Sicherungseinsätze und Schutzschalter, zum Teil mit extra hierfür angefertigten Glasgehäusen. Auch das umweltbewusste Recycling von gebrauchten Schmelzsicherungen wird angemessen thematisiert. Der Wagen wurde direkt in einer Übergabeveranstaltung an die BEA überreicht und kann nun anschaulich und praxisnah  auf höchstem technischem Niveau im Unterricht verwendet werden.

Die auszubildenden Elektroniker für Betriebstechnik, Rene Steinhauer, Louis Klenke und Kevin Boots begutachteten stellvertretend für alle unsere Auszubildenden den neuen Lernzirkelwagen.

„Das ist eine tolle Sache. In den Betrieben landen immer noch viel zu viele Schmelzsicherungen einfach auf dem Müll. Durch Recycling kann wirklich viel erreicht werden“, war die einhellige Meinung. Sofort nach der Übergabe wurde der Wagen untersucht und die Koffer zu den einzelnen Stationen begutachtet. Auch hier waren sich alle Beteiligten sehr einig. Das Material ist klasse. Man bekommt besonders auch durch die Schutzorgane mit Glasgehäuse einen Einblick in das Innenleben, den man normalerweise nie bekommt. Es ist gerade heutzutage besonders wichtig, den nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen in den Vordergrund zu stellen.

Und lohnend für die Schulen ist das Recycling-Projekt obendrein auch noch:

Seit Einführung seines Lernzirkelprojekts spendete der Verein für die Entwicklung und Herstellung der Materialwagen eine Gesamtsumme von über 750.000 Euro an Bar- und Sachspenden. Mittlerweile nehmen weit über 100 Schulen in ganz Deutschland an dem Projekt teil. Viele Schulen beteiligen sich in enger Kooperation mit ihren Dualpartnern im Zuge der Lernortkooperation auch aktiv als Sammler.

Interessierte berufsbildende Schulen, die dem Projekt beitreten wollen, finden ausführliche Informationen auf der Webseite des Vereins unter www.nh-hh-recycling.de.

 

Über NH/HH-Recycling

Der gemeinnützige Verein zur Förderung des umweltgerechten Recycling von abgeschalteten
NH/HH Sicherungseinsätzen e.V. wurde 1995 gegründet. Als freiwillige Initiative der deutschen Sicherungshersteller widmet sich der Verein dem Recycling von ausgedienten Schmelzsicherungen als Beitrag für einen nachhaltigen Wirtschaftskreislauf.  Energieversorger, Industrieunternehmen, mittelständische Betriebe und das Elektrohandwerk beteiligen in sich ganz Deutschland über ein
vom Verein finanziertes flächendeckendes Sammelsystem. Die Überschüsse verwendet der Verein hauptsächlich in Form von Spenden zur Finanzierung von Forschung, Lehre, Aus- und Weiterbildung.

Mitglieder des Vereins sind die deutschen Sicherungshersteller DRIESCHER Wegberg, EFEN, Hager, Jean Müller, MERSEN, SIBA und Siemens. www.nh-hh-recycling.de

Kontakt NH/HH-Recycling

Birgit Zwicknagel
Tel 09466 910375
b.zwicknagel@nh-hh-recycling.de